Menü

Patienteninformationen

Behandlungsablauf

Die Behandlung kann abhängig von Erkrankung und notwendiger Therapie ambulant oder stationär durchgeführt werden. Die stationäre Patientenversorgung der Strahlentherapie erfolgt auf einer eigenen Krankenstation mit 16 Betten.

Erstgespräch:  Vor Beginn der Therapie erfolgt zunächst ein ausführliches Gespräch mit dem behandelnden Arzt.  Hier wird besprochen welche Therapie für Sie am besten geeignet ist und der genaue Ablauf der Behandlung sowie mögliche Nebenwirkungen werden erläutert. Im Verlauf des Gespräches können alle Fragen ihrerseits abgeklärt werden.

Individuelles Therapiekonzept:  Vor der Bestrahlung wird ein sogenanntes Planungs-CT gefahren wobei eine Serie von Röntgenbildern erstellt wird. Der behandelnde Arzt zeichnet auf diesen Bilder die Region ein die bestrahlt werden muss und in Zusammenarbeit von Physikern und Ärzten wird ein  individueller, optimaler Bestrahlungsplan erstellt.

Neueinstellung:  Der erste Termin dauert etwas länger, da alle Geräteeinstellungen und auch die Lagerung genau geprüft werden müssen. Die Überprüfung erfolgt mithilfe von Röntgenaufnahmen und oberflächenbasierten Kameras. Die Bestrahlung erfolgt in täglichen Dosierungen nach genau festgelegten Abläufen. Wir Menschen können diese Strahlung nicht wahrnehmen: Sie kann weder gesehen, gehört oder gefühlt werden und kann während der Bestrahlung auch keine Schmerzen oder Wärmegefühle auslösen. Während der Bestrahlungsserie erfolgt eine regelmäßige Betreuung durch den behandelnden Strahlentherapeuten.

Nachsorge: Die strahlentherapeutische Nachsorge findet zunächst in relativ kurzen Zeitintervallen statt um den Behandlungserfolg zu kontrollieren. Sind mögliche akute Nebenwirkungen abgeklungen, erfolgt die Nachsorge in größeren Zeitabständen.


mehr