Menü

Patienteninformationen

Zweitmeinungsverfahren

Sie sind verunsichert aufgrund einer kürzlich gestellten Diagnose und möchten gerne die Meinung eines zweiten bzw. weiteren onkologisch tätigen Arztes dazu hören? Dann können Sie sich unverbindlich an uns wenden. Wir erörtern die gestellte Diagnose mit Ihnen und schlagen ein Behandlungskonzept vor – völlig unabhängig davon, wo die Behandlung dann in Anspruch genommen wird. 
Vorab würden wir gerne die wichtigsten Unterlagen per Fax oder Post erhalten, um uns ein erstes Bild machen zu können; hierbei ist Ihnen sicherlich Ihr behandelnder Arzt oder Hausarzt behilflich. 
 
Um eine dezidierte Meinung abzugeben benötigen wir:

  • aktuelle Entlassungsberichte
  • aktuelle Röntgenbefunde (optimal: Bilder auf einem Datenträger)
  • aktuelle pathologische bzw. histologische und laborchemische Befunde
  • Ihre vorausgegangene Krankengeschichte
  • eine aktuelle Liste der Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen

Zweitmeinungsverfahren sind in der onkologischen Medizin gang und gäbe und schaffen nicht nur bei Ihnen, sondern auch bei Ihrem behandelnden Arzt eine zusätzliche Sicherheit. Sie sind integrativer Bestandteil einer optimierten Patientenversorgung.
Zur Terminvereinbarung oder bei Fragen richten Sie sich bitte an:
mehr