Menü

Organisationsstruktur

Qualitätsmanagement – was ist das? 


Als Unternehmen im Gesundheitswesen ist Qualität für uns das systematische Erzeugen einer Dienstleistung, die unsere Kunden zufrieden stellt. Dazu gehört auch das Bemühen, ständig besser zu werden, um die sich wandelnden Ansprüche unserer Kunden auch in Zukunft zu erfüllen.
Unsere Kunden sind vor allem unsere Patientinnen und Patienten, aber auch weitere Partner/innen im Gesundheitswesen.
Unentbehrlich dafür ist eine Unternehmensführung, für die Qualität nicht nur im passiven Prüfen und Sichern besteht, sondern im aktiven und bewussten Gestalten und Steuern von Prozessen zur ständigen Optimierung der Qualität. Um dies zu gewährleisten, ist das Qualitätsmanagement Stabsstelle der Geschäftsführung.

Risikomanagement – was ist das?


Klinisches Risikomanagement im Krankenhaus umfasst die Gesamtheit der Strategien, Strukturen, Prozesse, Instrumente und Aktivitäten in Prävention, Diagnostik, Therapie und Pflege, die die Mitarbeitenden aller Ebenen, Funktionen und Berufsgruppen unterstützen, Risiken bei der Patientenversorung zu erkennen, analysieren, zu beurteilen und zu bewältigen, um damit die Sicherheit der Patienten, an deren Versorgung Beteiligter und der Organisiation zu erhöhen.
(Quelle: Aktionsbündnis Patientensicherheit – Anforderung an klinische Risikomanagementsysteme im Krankenhaus, S. 11.)
 

Die QM-Moderatorinnen und -Moderatoren

Unterstützt wird das Team des Qualitäts- und Risikomanagements von QM-Moderatorinnen und -Moderatoren.
Sie sind das Bindeglied in die verschiedenen Abteilungen unserer Kliniken. Ihre Aufgabe ist, den Gedanken des Qualitäts- und Risikomanagements in die Abteilungen zu tragen und an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu kommunizieren. Dazu gehört das Vermitteln von Audit- und Benchmarkergebnissen, die Erläuterung weiterer Kennzahlen, Vermittlung von gesetzlichen Anforderungen und die Sensibilisierung zum Erkennen von potentiellen Risiken. .
Regelmäßige gemeinsame Treffen dienen nicht nur dem Austausch von Informationen, sondern sind auch eine Möglichkeit, abteilungsübergreifende Angelegenheiten zu besprechen.
Damit das QM-Moderationsteam dieser anspruchsvollen Aufgabe nachkommen kann, benötigt es nicht nur Zeit, sondern muss auch entsprechend geschult sein. Durch interne und externe Schulungen wird den QM-Moderatorinnen und -Moderatoren das erforderliche Wissen vermittelt.

mehr